bio innovation park Rheinland e.V.

Wir machen Geschichte für die Zukunft!

Logo

Newsletter

Ausgabe 01/2021
25. Mai 2021
Liebe Freundinnen und Freunde des bioIP,
die Pandemie verhindert zwar die Durchführung unserer im Jahreskalender vorgesehenen Präsenz-veranstaltungen - sei es auf dem Campus Klein-Altendorf oder die Hausbesuche bei unseren Mitgliedern - dennoch steht die Arbeit des bioIP natürlich nicht still. Über einige Schlaglichter unserer Arbeit möchten wir Sie mit diesem Newsletter informieren.
Inhalt:
1. Besuch des Präsidenten und Vizepräsidenten der Technischen Hochschule Köln
2. Finanzierung
3. Gastvorlesung Bert Spilles an der Universität Bonn
4. Neuer Internetauftritt
5. Termine

Besuch aus Köln

Im April besuchten uns von der Technischen Hochschule Köln, Herr Präsident Prof. Dr. Stefan Herzig und Herr Vizepräsident Prof. Dr. Klaus Becker. Die TH Köln plant die Etablierung eines Standortes in Erftstadt, in unserer Nachbarschaft also, so dass die Unterredung, an der neben unserem Vorsitzenden Bert Spilles und unserem Geschäftsführer Dirk Vianden auch Herr Prof. Dr. Ralf Pude, der Wissenschaftliche Leiter des Campus Klein-Altendorf teilnahm, auch ein Antrittsbesuch war. Gleichzeitig diente das Gespräch dem Ziel, gemeinsame Arbeitsfelder herauszuarbeiten, die in einem Kooperationsvertrag, der derzeit in Arbeit ist, zusammengefasst werden sollen.
Kooperationstreffen
v.r.n.l.: Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident TH Köln, Bert Spilles, Vorsitzender bioIP, Dr. Hermann Tengler, Wirtschaftsförderer des Rhein-Sieg-Kreises, Prof. Dr. Klaus Becker, Vizepräsident TH Köln, Prof. Dr. Ralf Pude, Wissenschaftlicher Leiter Campus Klein-Altendorf, Dirk Vianden, Geschäftsführer bioIP
Foto: Dr. Lüders Moll

Finanzierung

Ein wichtiger Teil der Arbeit von Vorstand und Geschäftsführung ist die Sicherung der Finanzierung des bioIP. Ohne solide Finanzen kann der obligatorische Eigenanteil, durch den die Teilnahme des bioIP an Förderaufrufen für Projekte erst zulässig ist, gar nicht aufgebracht werden. Die Städte Meckenheim und Rheinbach, beides Gründungsmitglieder des bioIP, erachten ihre Unterstützung zu Gunsten des Vereins auch als eine Form von Wirtschaftsförderung, weil ein blühender bioIP die regionale Wirtschaft stärkt und starke Unternehmen vor Ort wiederum Menschen in die Kommunen Meckenheim und Rheinbach ziehen. Unser Vorsitzender Bert Spilles und Geschäftsführer Dirk Vianden nutzten daher im Mai die Gelegenheit, die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Meckenheim und des Ausschusses für Standortförderung und Feuerwehr der Stadt Rheinbach über den bioIP im Allgemeinen und die Bedeutung der Unterstützung beider Kommunen im Besonderen zu informieren.Bearbeite dies, um Text einzufügen.
Meckenheim
logo_stadt rheinbach

Gastvorlesung

Unser Vorsitzender Bert Spilles folgte im April einer Einladung zu einer Gastvorlesung des Instituts für Lebensmittel- und Ressourcenökonomie der Universität Bonn, um die Studierenden zum Thema „Strategic Innovation Management and Entrepreneurship“ über den bio innovation park Rheinland zu informieren. Dabei legte der Vorsitzende nicht nur die Beweggründe zur Gründung des bioIP, oder seine strategischen Ziele dar, sondern thematisierte auch die Vorteile von regionalen Netzwerken sowie die notwendige Sicherung der Finanzierung. Die Möglichkeit internationalen Studierenden den Verein in einem digitalen Gastvortrag vorzustellen und Fragen zu beantworten kam durch Einladung von Frau Prof. Dr. Stefanie Bröring, Leitung der Professur für Technologie-, Innovationsmanagement und Entrepreneurship zustande. Wir danken Frau Bröring für die Gelegenheit, die Arbeit des bioIP vorzustellen und freuen uns auf die Fortsetzung der begonnenen Zusammenarbeit.

Alles neu macht der Mai

Screenshot Baustelle ohne Text
Unser derzeit (fast) nur digital stattfindendes Vereinsleben haben wir zum Anlass genommen, auch den digitalen Auftritt unseres bioIP zu überarbeiten. Wenn Sie heute (noch) www.bio-innovation.net anklicken, sehen sie unser farbenfrohes Baustellenschild, mit dem wir auf den Relaunch unserer Website hinweisen. Vorstand, Geschäftsführung und Frau Rosemarie Hoffmann aus Bonn, die mit viel Erfahrung und Phantasie den Neuaufbau steuerte und zukünftig auch die Pflege der Seite professionell betreuen wird, sind froh, wenn wir den bioIP Ihnen und allen Interessierten in wenigen Tagen digital neu präsentieren können.

Save the date!

MittagsZoom

Last but not least möchten wir hinweisen auf ein neues Veranstaltungsformat, das wir am
Donnerstag, den 27. Mai 2021 um 13h auflegen,
den „MittagsZoom“.
Innerhalb dieser 45-minütigen Digitalveranstaltung sollen zunächst die Mitglieder unseres Beirats die Möglichkeit haben, sich und ihre Arbeit vorzustellen. Der Beirat berät den Vorstand in seiner Arbeit. Er ist deshalb so besetzt, dass möglichst viele und unterschiedliche Institutionen unserer Region die Arbeit des bioIP begleiten, damit der Verein seiner Aufgabe, Netzwerk für Bioökonomie und grüne Technologien zu Gunsten seiner Mitglieder zu sein, gerecht werden kann.

Die Veranstaltung soll monatlich stattfinden, den Auftakt macht
Herr Prof. Dr. Stephan Wimmers,
Geschäftsführer der Industrie- & Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
zum Thema
„Ist der Verkehrskollaps in Bonn/Rhein-Sieg noch vermeidbar?

Nutzen Sie die Einwahldaten
https://uni-bonn.zoom.us/j/96864351123?pwd=WUU0TmlsNUcyVi9SckVwQ1Qza2gydz09
um dabei zu sein, wir freuen uns!

Bitte merken Sie sich auch bereits heute den 24. Juni 2021, 13h vor, wenn Herr Prof. Dr. Heiner Goldbach zum Thema „Ist die Pflanze noch gesund …?“ die Firma HGoTech vorstellt.

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung des bioIP findet Montag, den 31. Mai 2021, 17h in hybridem Format statt. Die Einladungen sind den Mitgliedern zugestellt, die Einwahldaten versenden wir in den nächsten Tagen. Der Vorstand freut sich über rege Teilnahme.

website email 
bio innovation park Rheinland e.v.
Campus Klein-Altendorf
Klein-Altendorf 2
D-53359 Rheinbach
Phone: +49 2225 99963-12
MailPoet