bio innovation park Rheinland e.V.

Wir machen Geschichte für die Zukunft!

Logo

Newsletter

Ausgabe 03/2021
28. September 2021
Liebe Freundinnen und Freunde des bioIP,
es ist einiges los auf dem Campus und im bioIP, über einige Schlaglichter möchten wir Sie mit diesem Newsletter informieren. Viel Spaß bei der Lektüre und viele Grüße aus Klein-Altendorf!
Inhalt:
1. Fachveranstaltung Digitalisierung in der Landwirtschaft
2. Der bioIP beim Apfeltag 2021
3. Teilnahme am Ideenmarkt der IHK Bonn-Rhein-Sieg am 17. September 2021
4. Neues von den Mitgliedern
5. Termine

Fachveranstaltung "Digitalisierung in der Landwirtschaft"

Unter sehr reger Teilnahme unserer Mitglieder, insgesamt waren es gut 50 Teilnehmer, fand am 7. Juli unsere Informationsveranstaltung zum Thema „Digitalisierung in der Landwirtschaft“ statt. Franz-Josef Schockemöhle, Mitglied unseres Beirats und stv. Direktor der Landwirtschaftskammer berichtete über den status quo der Digitalisierung in den landwirtschaftlichen Betrieben unserer Region. Dr. Robert Reiche, Managing Consultant unseres Mitgliedsunternehmens Conet Solutions GmbH in Hennef, stellte die Möglichkeiten einer Datenbeschaffung, -auswertung und -verwertung in der Landwirtschaft, sowie die Vorteile von Live-Wetterdaten für unsere Betriebe dar, was ein exzellenter Übergang zu den Beiträgen von Frau Daniella Moll und Alexander Cornelius von der Fa. Sencrop bot: Das 2016 gegründete französische Unternehmen bietet -aktueller denn je!!!- lokale Wetterdaten auf Basis vernetzter Wetterstationen an. Diese sind wiederum von großem Nutzen, um Schädlingen, Krankheiten und Frost vorzubeugen.
Insgesamt können wir auf eine sehr inhaltsreiche Veranstaltung zurückblicken, über die auch die Bonner Rundschau ausführlich berichtet hat.

Der bioIP beim Apfeltag 2021

Am 20.08.2021 fand erneut der Apfeltag am Campus Klein-Altendorf statt. Die Veranstaltung dreht sich rund um das Thema Apfelanbau und wird vom DLR-Rheinpfalz in Zusammenarbeit mit der Obstberatung RLP, der Landwirtschaftskammer NRW und der Universität Bonn organisiert.

Zahlreiche Firmen aus der Region, aber auch internationale Unternehmen finden am Apfeltag eine Möglichkeit sich den Obstbauern und der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Vergangenes Jahr musste der Apfeltag coronabedingt leider entfallen. Dieses Jahr konnten jedoch wieder um die 40 Unternehmen ihre Arbeit und Produkte rund um den Apfelanbau vorstellen. Darunter auch der bio innovation park Rheinland e.V., der sich einen Stand mit dem französischen Unternehmen Sencrop teilte. Sencrop bietet digitale Wetterstationen für Landwirte an und hat bereits bei der Veranstaltung “Digitalisierung in der Landwirtschaft” mit dem bioIP zusammengearbeitet.
Apfeltag1
Foto: Bert Spilles

Teilnahme am Ideenmarkt der IHK Bonn-Rhein-Sieg am 17. September 2021

Dirk Vianden nahm die Gelegenheit wahr, in einer der insgesamt sechs Gesprächsrunden nachhaltige Projekte des bio innovation park Rheinland e.V. (bioIP) vorzustellen. Von lebhaftem Interesse für die große Anzahl der -digital- Teilnehmenden war die Forschung, Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen Verpackungsstoffen, Papier aus Gras, Karton aus Tomatenpflanzen und hundertprozentig kompostierbare Folien. Idee und Umsetzung sind gemeinsame Arbeit unseres Mitgliedsunternehmens Creapaper GmbH in Hennef, dem Lehrstuhl Prof. Pude, Universität Bonn und dem bioIP. Die Darstellung dieses Projekts erfreute sich erwartungsgemäß bei den vielen zuhörenden Unternehmerinnen und Unternehmer aus unserer Region großem Interesse, denn verpackt werden muss alles, was produziert und transportiert wird.

Neues von den Mitgliedern

Kein Bett im Kornblumenfeld, sondern viele fleißige Helfer!

Kornblumenernte-Foto-Daniel-Mack
Foto: Daniel Mack
Am Campus Klein-Altendorf der Uni Bonn wird derzeit eine Masterarbeit zum Sortenvergleich blauer Kornblumen erstellt. Vier gefüllt blühende Sorten und eine Wildsorte werden von einer Studentin in einem Anbauversuch hinsichtlich des Gefüllheitsgrads, der Pflanzenentwicklung und Krankheitsanfälligkeit untersucht sowie der Blütenertrag ermittelt. Damit die vielen schönen Blüten nicht einfach ungenutzt verblühen, haben Mitte Juli rund 20 Mitarbeiter*innen aus der TeeGschwendner Zentrale in Meckenheim und auf dem Feld fleißig mitgeerntet. Nach der Ernte wurden die Blüten direkt am Außencampus der Uni Bonn getrocknet und aufbereitet. Der Ertrag wandert unmittelbar in die schönen Teemischungen von TeeGschwendner!
Foto: Kaffeerösterei Schamong
IMG_6586

Kaffee in Kapseln - aber nachhaltig!

Unser Mitglied, die Kaffeerösterei Schamong hat es geschafft Kaffeekapseln zu entwickeln, die vollständig aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen und kein Mikroplastik enthalten. Die Kapseln sind damit die nachhaltigsten auf dem Markt und können leicht über die Bio-Tonne entsorgt werden.
Nun kann man also den leckeren Schamong-Kaffee auch aus der Kapsel genießen!

Neues Mitglied

Die Frutania GmbH ist neues Mitglied im bioIP.
Herzlich Willkommen!
Frutania
Küpper bioIP

Neues Mitglied

Die Josef Küpper Söhne GmbH ist neues Mitglied im bioIP.
Herzlich Willkommen!

Save the dates!


MittagsZoom September

Innerhalb dieser 45-minütigen Digitalveranstaltung sollen zunächst die Mitglieder unseres Beirats die Möglichkeit haben, sich und ihre Arbeit vorzustellen. Der Beirat berät den Vorstand in seiner Arbeit. Er ist deshalb so besetzt, dass möglichst viele und unterschiedliche Institutionen unserer Region die Arbeit des bioIP begleiten, damit der Verein seiner Aufgabe, Netzwerk für Bioökonomie und grüne Technologien zu Gunsten seiner Mitglieder zu sein, gerecht werden kann.

Donnerstag, den 30. September 2021 um 13:00 Uhr

Prof. Dr. Michaela Schmitz,
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
zum Thema
„Einfluss von Umweltstressfaktoren auf die Qualität pflanzlicher Lebensmittel"
Einladung und Link



MittagsZoom Oktober

Donnerstag, den 28. Oktober 2021 um 13:00 Uhr

Katrin Hartjes,
Leitung Unternehmensentwicklung Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG, Köln

Einladung und Link folgen!




bioIP Fachveranstaltung "Woody"

3. und 4. November
Bedeutung des Rohstoffs Holz als zukunftsweisender Baustoff


Die im bioIP als Mitglied integrierten Hochschulen besitzen seit Jahren eine hohe anerkannte Kompetenz im Bereich Nachwachsende Rohstoffe, Architektur und Building Information Modeling.
Daher freuen wir uns, dass wir als Drehscheibe für Bioökonomie und grüne Technologien - die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderte und von der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe begleitete - Netzwerkveranstaltung Woody zum Thema „Bedeutung des Rohstoffs Holz als zukunftsweisender Baustoff“ durchführen dürfen.
Die 1,5 tägige Fachveranstaltung richtet sich an Vertreter aus Architektur, Handwerk und Handel, sowie öffentlicher Bauverwaltung und Wissenschaft. Anmeldungen aus diesem Personenkreis nimmt Frau Luisa Pfingsten unter pfingsten@bio-innovation.net gerne entgegen. Das Vortrags- und Gesamtprogramm finden Sie auf unserer Homepage und kann Interessierten auf Wunsch auch zugestellt werden.
Fachveranstaltung des bio-innovation park Rheinland e.v.
website email 
bio innovation park Rheinland e.V.
Campus Klein-Altendorf
Klein-Altendorf 2
D-53359 Rheinbach
Phone: +49 2225 99963-12