bio innovation park Rheinland e.V.

Wir machen Geschichte für die Zukunft!

Logo

Newsletter

Ausgabe 04/2021
23. November 2021
Liebe Freundinnen und Freunde des bioIP,
es ist einiges los auf dem Campus und im bioIP, über einige Schlaglichter möchten wir Sie mit diesem Newsletter informieren. Viel Spaß bei der Lektüre und viele Grüße aus Klein-Altendorf!
Inhalt:
1. Neuer Mitarbeiter im bioIP
2. Boden gut machen - der MittagsZoom mit Katrin Hartjes
3. "Woody"- ein voller Erfolg!
4. Neues von den Mitgliedern
5. Termine

Neuer Mitarbeiter im bioIP

Seit dem 01.10.2021 ist ein neuer Mitarbeiter im bio innovation park Rheinland e.V. beschäftigt. Sebastian Schneider hat seinen Bachelorstudiengang "International Business" an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg absolviert. Seit diesem Herbst besucht er die Hochschule Trier für den berufbegleitenden Master "Sustainable Change". Sebastian Schneider unterstützt die Geschäftsführung und ist im Besonderen für die Projektarbeit und das Marketing zuständig.
Erreichen können Sie Herrn Schneider unter: schneider@bio-innovation.net
WhatsApp Image 2021-11-03 at 16.34.01(2)
Foto: Sebastian Schneider

Boden gut machen - der MittagsZoom mit Katrin Hartjes

Im Oktober MittagsZoom stellte Katrin Hartjes, Leitung Unternehmensentwicklung der RWZ Rhein-Main eG den rund 25 Teilnehmern die Aktivitäten der Raiffeisen-Warenzentrale zur Regenerativen Landwirtschaft vor. Große Probleme der heutigen Zeit, wie der drohende Klimawandel, die massiven Humusverluste der Böden und die abnehmende Akzeptanz für die konventionelle Landwirtschaft fordern eine Weiterentwicklung der Landwirtschaft. Die RWZ sieht in der Regenerativen Landwirtschaft die Chance dem gerecht zu werden. Die Böden könnten regenerieren und damit die Humusvorräte wachsen. Der in den Böden enthaltene Humus ist eine bedeutende Kohlenstoffsenke und trägt so zum Kampf gegen den Klimawandel bei. Nicht zuletzt könnte eine Regenerative Landwirtschaft neue Einnahmequellen generieren und die Akzeptanz der Landwirtschaft erhöhen.

"Woody" - ein voller Erfolg!

Unser erstes Förderprojekt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ist mit der Durchführung unserer zweitägigen Fachtagung WOODY zum Thema "Die Bedeutung des Rohstoffs Holz als zukunftsweisender Baustoff" erfolgreich zu Ende gegangen. An der Tagung nahmen Vertreter der Privaten und Öffentlichen Forstwirtschaft, der Landesverwaltung, Bauunternehmer, Holzbauer, Baustoffhändler, Architekten, sowie Vertreter von Baugenehmigungsbehörden und private Investoren teil. Die Veranstaltung hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Stadthalle Rheinbach war - coronakonform mit bis zu 80 Teilnehmern voll belegt und mit den eingeladenen 8 Referenten wurde intensiv und leidenschaftlich über das Thema "Bauen mit Holz" referiert und diskutiert. Der Netzwerkabend mit den Hot Jazz Boys und Konrad Beikircher hat nicht nur neue Kontakte gefördert sondern auch zum weiteren regen Austausch eingeladen. Am zweiten Veranstaltungstag stand zwischen den zwei Vortragsblöcken eine Exkursion zum Campus Klein-Altendorf und dem Unternehmerpark Kottenforst an.
Um die Kernaussagen der Vorträge festzuhalten wird nun ein Tagungsband mit Fotodokumentation erstellt. Alle, die nicht teilnehmen konnten, können diesen Bericht beim bioIP anfordern:
www.bio-innovation.net
DSCF2597
6L0A9291
DSCF3249
6L0A9587
6L0A9828
DSCF3389
6L0A0755
Fotos: Erik Spilles

Neues von den Mitgliedern

thumb
Foto: Universität Bonn

Dr. Martina Krechel-Engert als neue Vertreterin der Uni Bonn

Als neue Vertreterin der Universität Bonn dürfen wir Frau Dr. Martina Krechel-Engert, Geschäftsführerin des Rektorates der Universität Bonn begrüßen.
Frau Dr. Krechel-Engert folgt Herrn Prorektor Prof. Dr. Klaus Sandmann, dem der bioIP für seine jahrelange, wertvolle Arbeit herzlich dankt!

Preis für partnerschaftliches Handeln

Unser Mitgliedsunternehmen RASTING erhielt beim ANUGA Executive Summit am 8. Oktober den „Preis für partnerschaftliches Handeln“. Der Meckenheimer Firma wurde die hohe Auszeichnung in Anerkennung seiner einzigartigen Partnerschaft mit der bäuerlichen Genossenschaft „Westfleisch“ und den Landwirten für das gemeinsame Markenfleischprogramm „BauernLiebe“ verliehen. Der bioIP freut sich mit RASTING über die Ehrung und gratuliert sehr herzlich.
Mehr Informationen
Rasting
CreaPaper

Uwe D'Agnone - Kluger Kopf aus der Region

Unter der Rubrik „Kluge Köpfe aus Bonn und der Region“ gab Uwe D’Agnone dem General-Anzeiger Bonn ein Interview, in dem er von seinem Unternehmen Creapaper berichtete. Wie Uwe D’Agnone zu seinem Graspapier gekommen ist und welche Produkte zum Creapaper-Sortiment dazugekommen sind, können Sie im Interview nachlesen: GA-Creapaper

Für eine klimafreundliche Zukunft

Noch ein Mitglied in der GA-Rubrik "Kluge Köpfe aus Bonn und der Region" Peter Küpper gab dem General-Anzeiger Bonn ein Interview, in dem er von seiner Arbeit für eine klimafreundlichere Zukunft berichtet. Der Geschäftsführer der Josef Küpper Söhne GmbH und Vorstandsmitglied der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Innung des Rhein-Sieg-Kreises eröffnete im Oktober eines der ersten auf Wasserstoffbasis energieautarken Gewerbeobjekte Deutschlands.
Lesen sie hier den Artikel: GA-Küpper
Küpper bioIP

Save the date!


MittagsZoom November

Innerhalb dieser 45-minütigen Digitalveranstaltung sollen zunächst die Mitglieder unseres Beirats die Möglichkeit haben, sich und ihre Arbeit vorzustellen. Der Beirat berät den Vorstand in seiner Arbeit. Er ist deshalb so besetzt, dass möglichst viele und unterschiedliche Institutionen unserer Region die Arbeit des bioIP begleiten, damit der Verein seiner Aufgabe, Netzwerk für Bioökonomie und grüne Technologien zu Gunsten seiner Mitglieder zu sein, gerecht werden kann.

Donnerstag, den 25. November 2021 um 13:00 Uhr

Prof. Dr. Mathias Wirths,
Alanus Hochschule Alfter, Fachbereich Architektur
zum Thema
„Verbindungen - Material für Netzwerke"
Einladung und Link




Logo groß
website email 
bio innovation park Rheinland e.V.
Campus Klein-Altendorf
Klein-Altendorf 2
D-53359 Rheinbach
Phone: +49 2225 99963-12